Vanessa Cook

JOB (053) • Galerie

Vanessa gab ihr Debüt bei der JUNGEN OBERWERRNER BÜHNE zwar schon 1994, ihren großen Durchbruch erlebte sie aber erst 1999 als Ida in der Farce „Lauf doch nicht immer weg!“ Besonders die Darstellung von frivol-koketten Rollen scheint ihr dabei sehr zu liegen. 1998 war sie bei „Der Mann, der sich nicht traut …“ auch noch für die Ausstattung zuständig.

Zwischendurch hielt sich Vanessa zwei Jahre lang in den USA auf, ehe sie wieder in fränkische Gefilde zurückkehrte. Vanessa ist ausgebildete Bürokauffrau und arbeitet als Teamassistentin bei der „ZF Sachs AG“ in Schweinfurt. Die Mutter von drei Kindern sammelt alles von Coca-Cola.

Vereinstätigkeit

2007 bis heute   –   Mitglied des Vereins

Mitwirkung

1994   –   Der wahre Jakob (JOB-13)
1995   –   Sex minus eins für Mister Scudamore (JOB-14)
1997   –   Die schwebende Jungfrau (JOB-16)
1998   –   Der Mann, der sich nicht traut … (JOB-17)
1999   –   Lauf doch nicht immer weg! (JOB-18)
2000   –   Weekend im Paradies (JOB-19)
2002   –   Die liebe Familie (JOB-21)
2004   –   Licht an, der Vorhang klemmt! (JOB-23b)
2005   –   Das Haus in Montevideo (JOB-24)
2006   –   Currywurst mit Pommes (JOB-25)
2007   –   Der kühne Schwimmer (JOB-26)
2008   –   Vater einer Tochter (JOB-27)
2009   –   Außer Kontrolle (JOB-28)
2012   –   Oscar (JOB-31)
2016   –   Schau nicht unters Rosenbeet! (JOB-35)

Auszeichnungen

1999   –   JOBiläum (5 mal Darstellung)
2006   –   JOBiläum (10 mal Darstellung)